Startseite Braut und Bräutigam Anzeige  
  Portal für Braut und Bräutigam. Informationen und gute Tipps für Ihre Hochzeit

Startseite
Braut
Aufgaben
Mode & Outfit
Bräutigam
Aufgaben
Mode & Outfit
Planung
Erste Schritte
Kosten planen
Wer zahlt was?
Termine planen
Organisation
Einladung
Checkliste
Freunde & Helfer
Marktplatz
Adressen
Angebote
Messen & Termine
Bücher
Links

Der Bräutigam - Gentleman von Kopf bis Fuss

Hochzeiten werden traditionell als der Tag der Braut betrachtet. Das heisst aber noch lange nicht, dass es nicht auch der wichtigste Tag im Leben des Bräutigams ist. Ganz im Gegenteil! Und wir erklären Ihnen, warum...

Ihre Aufgaben
Diese Punkte fallen in Ihren Bereich...
  • Die Trauringe
  • Garderobe
  • Sämtliche Amts- und Kirchenkosten
  • Der Brautstrauss
  • Die Sträusse der Brautjungfern
  • Ansteckblumen
  • Mitbringsel für die Trauzeugen,
    Brautjungfern und -führer und Helfer
  • Die Flitterwochen
Die Wahl des Trauzeugen
Ihr Trauzeuge ist ein Mensch, den Sie wahrscheinlich schon lange kennen. Jedoch wählen Sie trotz Männerfreundschaft nicht jemanden, der folgende Rolle in Ihrem Leben spielt...
  • Er hat früher eine Beziehung mit Ihrer Frau geführt
  • Er hat Sie schon mal enttäuscht und könnte es wieder tun
  • Hat kein Taktgefühl und kommt mit Eltern nicht zurecht, besonders nicht mit Ihren
Wer bekommt ein Geschenk?
Ihrer Liebsten sollten Sie an diesem Tag auf jeden Fall ein Geschenk machen. Dies wird auch "Morgengabe" genannt. Ob die Morgengabe nun namentlich am Morgen des Hochzeitstages oder in der Hochzeitsnacht überreicht wird, ist wiederum Ihnen überlassen.

Sie sind heute der Grosszügige. Von Ihnen beschenkt wird nicht nur Ihre Zukünftige. Auch Trauzeugen, Brautjungfern, Brautführer, Blumenkinder und sonstige Helfer verdienen eine Kleinigkeit, für die Sie auch zuständig sind. Und (Schwieger)Mütter freuen sich natürlich auch über einen Blumenstrauss und mehr.

Ein Toast oder eine Rede?
Ein kurzer "Toast" muss zumindest sein, um sich so bei der Gesellschaft zu bedanken. Als Tipp - Gehen Sie die Sache mit Humor an. Und schreiben Sie sich vorab ein paar Notizen und Namen auf. Unsicherheit oder Scheu ist hier übrigens absolut fehl am Platz. Bedenken Sie, dass Ihr Publikum Ihnen die grössten Sympathien entgegenbringen wird. Immerhin haben Sie sich getraut, sich zu trauen. Sie sind somit der Star des Abends. Wer muss da noch Mut beweisen?

Fettnäpfchen?
Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, an Ihrem grossen Tag vor lauter Unwissenheit ins Fettnäpfchen zu treten. Es ist ja noch kein Meister vom Himmeln gefallen! Und deswegen wird geübt, geübt, geübt...

Der Hochzeitstag
Die Braut darf sich verspäten, Sie müssen pünktlich sein. Und dies ist zur Hälfte auch die Pflicht Ihres Trauzeugen. Er muss Sie am Morgen aus den Federn schmeissen.
Lösen Sie Probleme wie Parken und Tanken wenn möglich also schon ein paar Tage vorher.

Da Sie die Braut bis zur Trauung nicht sehen dürfen, besorgen Sie sich eine Übernachtungs-Möglichkeit. Oder wollen Sie etwa ein Spielverderber sein!?

Checkliste für den Morgen
  • Blumen fürs Knopfloch
  • Ringe für den Trauzeugen
  • Gepäck für die Flitterwochen, inklusive Pass, Tickets, Visa, falls es gleich losgehen soll
  • Ein Reiseoutfit, falls es gleich losgehen soll
  • Etwas Kleingeld
  • Einen Tagesplan
  • Notizen für eine kurze Rede, Ansprache
  • Die Mitbringsel
  • Die Autoschlüssel
In der Kirche
Als Bräutigam sollten Sie mit dem Trauzeugen mindestens eine halbe Stunde zu früh vor Ort ankommen. Sie warten dann beim Altar oder setzen sich vorne rechts auf die erste Bank.

Wenn die Braut dann bereit ist, in die Kirche zu kommen, sollten Sie und der Trauzeuge zu Ihrer Rechten am Altar warten. Bei manchen Hochzeiten hat jedoch auch der Bräutigam die Ringe, was den Trauzeugen von einer seiner Pflichten entbindet.

Nach der Trauung sollten Sie Ihrer Angetrauten zum Verlassen der Kirche Ihren linken Arm anbieten. Im Standesamt gilt die gleiche Etikette, doch dort wird sie weniger förmlich ausgeführt.

Bei der Feier
Bei der Feier sollten Sie alle Gäste begrüssen und sich versichern, dass Sie Ihrer Braut alle Verwandten und Bekannten vorstellen, die sie noch nicht kennt. Nach dem Essen eröffnen Sie mit Ihrer Braut die Tanzfläche.

Um Mitternacht schneiden Sie gemeinsam mit Ihrem Schatz die Hochzeitstorte an.
Achten Sie darauf, keinen Gast zu vernachlässigen. Sie sind alle Ihretwegen gekommen und möchten somit auch mit Ihnen sprechen.


Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige
Anzeigen

Anzeige
Anzeige

Elegante Braut in edler Brautmode

Romantische Braut im weissen Brautkleid

Braut im schulterfreien Hochzeitskleid
Bilder by Lilly Brautmoden

Anzeige
Anzeige
 
Home | Adressen | Angebote | Termine | Links | Credits | Kontakt | Werbung | Sitemap | Impressum | Disclaimer

© Copyright B&B ~ alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben und Daten erfolgen ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für externe Links und Inhalte Dritter. Namen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Nutzung für den privaten Gebrauch kostenlos. Verwendung von Inhalten, Namen und Ideen nur mit schriftlicher Genehmigung.

Braut & Bräutigam ist ein Unternehmen von Himmels.net. Wir sind Mitglied im Hochzeitsverbund und beim Hochzeitsteam. Mit freundlicher Unterstützung von Munichdesign.de, Kaffeepause.biz und Caico.eu Suche